Wir haben immer wieder COVID-Impfungen in der Online-Terminvergabe unter “eIT-Moderna” und “eIT-BioNTech”.

Moderna induziert einen stärkeren Antikörperanstieg und ist vermutlich etwas stärker in Wirkung und Nebenwirkung. Deshalb wählen Sie bitte bei der Terminbuchung “eIT-Moderna 1. bzw 2” falls eine Grundimmunisierung erfolgen soll und “eIT-Moderna Booster” falls es sich um eine Auffrischung handelt. Mit welchen der beiden mRNA-Impfstoffe Sie sich boostern lassen wird keinen großen Unterschied machen. Aufklärungsbögen auch in Fremdsprachen und Einverständniserklärungen finden sie unter https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html

Bitte beachten: BioNThec

“Comirnaty”

Moderna

“Spikevax”

Alter

Schwangerschaft

ab 12 Jahren

ab 2. Trimenon

ab 30 Jahre

/

Boosterimpfungen nach 2. bzw. letzter Impfg.
1. Booster: > 3 Monate – für alle.
2. Booster: > 3 Monate – Alter > 70 Jahre oder Immuninsuffizienz.
2. Booster: > 6 Monate – Tätigkeit in medizinischen Einrichtungen und Pflegeheimen zum Schutz der Bewohner.
2. Booster: für alle anderen Patientegruppen derzeit (16.02.22) nicht empfohlen. Ich erwarte aber vor dem nächsten Winter eine erneute Impfrunde analog der Grippeimpfung.

Wir haben zu wenige Kinder zwischen 5 u. 12 Jahren in Behandlung um die 10 Impfdosen eines Kindervials auszunutzen. Aber Impfstoff zu verwerfen ist “no go”. Aus diesem Grund impfen wir Kinder erst ab dem 12 LJ, dann wird Impfstoff des Erwachsenenvials genutzt.

– – – – –

Um während der COVID-Pandemie Ihre Zeit in Warteschlangen zu minimieren, hat sich die App “waitbird” bewährt. Siehe https://www.drs-brauel.de/warteschlangen-reduzieren

Unsere waitbird-Nr zur manuellen Eingabe ist: 73

Februar 2022: Fast jeder Dritte unserer Patienten ist nicht gegen CORONA geimpft! Also bitte weiter konsequent Abstand halten: Auf dem Praxisflur 2m, wenn er voll ist, bitte draußen warten, auch bei schlechtem Wetter. Anmeldung vom Hof aus z. B.  über “waitbird“.

Mund-Nasenschutz korrekt und unverrutscht tragen! In der Praxis müssen entweder zertifizierte OP-Masken oder FFP2-Masken von Erwachsenen und Kindern getragen werden.

Wir bitten unverändert darum, Dauerrezepte und -überweisungen nicht abzuholen. Für reinen “Papierkram” nicht in die Praxis kommen. Bis Ende März 2022 dürfen wir mit einer von der Krankenkasse finanzierten Briefmarke diese Unterlagen an Sie senden. Damit vermeiden Sie das Infektionsrisiko und sparen: Zeit, Anfahrtskosten, Parkgebühr und müssen vor allem nicht bei schlechtem Wetter vor der Türe stehen.

 

Termin vereinbaren